Publikationsliste – Breiling Camillo, Stand 2019-01-20

Breiling C. (2018). Rezension zu zweibändigem Arbeitsbuch „Internationale Wirtschaft“ von Weber 2018, Wien, 3 pp

Breiling C. (2018). Rezension zu „Etnologia Odessy v istoričeskoj i sovremennoj perspektivach“ von Prigarin et al. 2018, Mechnikov-University, Odessa, 3 pp

Breiling C. (2017). Die Lipovaner in der Bukowina und im Donaudelta, Universität Wien, 43 Seiten.

Adam J. I., Van der Bergh J. M., Breiling C., Dinca A., Vaidianu N. (2017). Tangible and intangible heritage in the Danube Delta, Donauuniversität Krems, 10 Seiten.

Breiling C. (2017). Sfistofca - the Dying Village, TU Wien, 17 Seiten.

Breiling C., Petschinka R. (2016). Leichenschmaus in Sfistofca, Universität Wien, 68 Seiten.

Breiling C., Petschinka R. (2016). A Funeral Feast in Sfistofca, Universität Wien, 68 Seiten.

Breiling C., Petschinka R. (2016). Masa funerara in Sfistofca, Universität Wien, 64 Seiten.

Breiling C., Petschinka R. (2016). Pominki v Sfistofke, Universität Wien, 68 Seiten.

Breiling C., Petschinka R. (2016). Begravningskalas i Sfistofca, Universität Wien, 68 Seiten.

Breiling C. (2016). Hören, Schreiben, Sprechen und Stimme. Artikel zum Seminar „Rhetorik für DissertantInnen“, Universität Wien, 9 Seiten.

Breiling C. (2016). Grundzüge der Ars moriendi-Literatur im Spätmittelalter und Dokumentation des spätmittelalterlichen Stiftungswesens am Beispiel von St. Pölten.  Artikel zum Seminar „Geschichte des Friedhofs und des Begräbniswesens“, Universität Wien, 21 Seiten.

Breiling C. (2016). Dokumentation ausgewählter Literatur zur Geschichte des Altgläubigentums und der gegenwärtigen Lebenssituation der Lipovaner in Südosteuropa unter Berücksichtigung von Thesen aus der Migrationspädagogik und postkolonialen Theorie. Artikel zum Seminar „Sprache(n), Bildung und Othering“, Universität Wien, 36 Seiten.  

Breiling C. (2016). Die Lipovaner: Russische Altgläubige als religiöse und sprachlich-kulturelle Minderheit im rumänischen und ukrainischen Donaudelta. Posterpräsentation im Rahmen der Konferenz: „ÖAW DOC Stipendiat/inn/en Konferenz am 4. und 5. März 2016“, Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Breiling C. (2015). Tipps zum optimalen Sprachlernen. In: Didaktik online, unabhängige Zeitschrift für Bildungsforschung http://didaktik-on.net/cgi-bin/didaktik.cgi?id=0000058a, .

Breiling C. (2013). Bestandsaufnahme der Kultur und Sprache der Altgläubigen in Sfiştofca/Rumänien, Diplomarbeit Universität Wien, 120 Seiten.

Breiling C. (2012). Die Geschichte der russischen Sprache im 18. Jh. Eine Analyse der sprachlichen Neuerungen und ihrer historischen Hintergründe. Artikel zum Seminar „Geschichte des Schrift- und Standardrussischen“, Universität Wien, 43 Seiten.

Breiling C. (2011). Die Kirchenspaltung in der russischen Orthodoxie im im 17. Jh. Die russischen Altgläubigen im Spiegel der Zeit. Artikel zum Seminar „Areal- und Kulturwissenschaft Russlands, der Ukraine und Belarus“, Universität Wien, 31 Seiten.

Breiling C. (2011). Literarische Analyse des Inhalts, des Aufbaus und der Stilistik des Romans „Peterburg“ von Andrej Belyj. Artikel zum Seminar „Aesthetische und literarische Positionen der russischen Moderne“, Universität Wien, 44 Seiten.

Breiling C. (2011). Unterrichtsmethoden für den Fremdsprachenunterricht und das Phänomen der Zweisprachigkeit. Sprachunterricht im Spiegel von Mehrsprachigkeit und kultureller Vielfalt. Artikel zum Seminar „Sprachunterricht und Integration“, Universität Wien, 61 Seiten.  

Breiling C. (2010). Seminararbeit zum Pädagogischen Praktikum mit Schwerpunkt Unterrichtsbeobachtung im Fach Mathematik. Artikel zum Seminar „Pädagogisches Praktikum“, Universität Wien, 35 Seiten.

Breiling C. (2010). Gegenüberstellung zweier Wörterbücher zu Phraseologismen und Sprichwörtern der russischen Sprache. Artikel zum Seminar „Russische Lexikographie“, Universität Wien, 33 Seiten.

Breiling C. (2008). Gesamtkunstwerk Stalin– Avantgarde und Sozialistischer Realismus. Artikel zum Seminar „Neuere Russische Literatur“, Universität Wien, 24 Seiten.